Etappe 4 „La Piantata“ – Arezzo

In der Toskana

Auch wenn das umher reisen im Urlaub für uns fantastisch ist, da es gefühlt die Zeit verlängert und immer wieder neue Eindrücke schafft ist es dennoch schwer manche Orte zu verlassen.

Von La Piantata fort zu fahren gehört für uns dazu.
Der Duft der Lavendelfelder fehlt uns schon ab dem Moment als wir die knirschende Schotterstraße hinunter, durch das große Tor Richtung Toskana aufbrechen.

Aber wir freuen uns auf unsere nächste Etappe die erst einmal Orvieto ist.

An dieser Stadt führte uns schon oft unser Weg vorbei und heute endlich auch einmal hinein. Palazzi aus Renaissance und Mittelalter, unzählige Kirchen und der Pozzo di San Patrizio, ein 62 m tiefer durch doppelt gewundene Treppen begehbarer Brunnen, zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt.

Wir nutzen die kurze Zeit um mit der endlos erscheinenden Rolltreppe hinauf in die Stadt und tief nach unten zum Brunnen hinunter zu gehen.

Ein besonderes Erlebnis, stellt man sich vor dass dieser Weg in früheren Zeiten von Menschen und Maultieren genutzt wurde um Trinkwasser aus den Tiefen heraus in die Stadt zu holen.

Wir kosteten natürlich auch noch den bekannten Wein aus Orvieto bevor es weiter ging…

Die Landschaft veränderte sich sichtbar und entlang der Autostrada del Sole entdeckten wir mehr und mehr „klassisch toskanische“ Landschaften.
Zypressenalleen und Pinien soweit das Auge reicht. Und dann liegt auch schon Arezzo vor uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.