Etappe 2 Villanders — Venedig

Unsere zweite von 6 Etappen ließ uns heute im Oberfurner Hof aufbrechen und den Weg nach Venedig in unsere Unterkunft auf der Insel Murano antreten.
Wie uns allen bekannt ist, fahren an unserem Ziel nur Boote, keine Autos.
Wo der Wagen abgestellt werden sollte war im vorhinein schon von Anne geklärt und gebucht worden.
Am Flughafen sollte es sein um von dort aus mit dem Boot nach Murano weiterzufahren.
Alle Parkplätze vor Ort bis auf einen gaben an, den Autoschlüssel behalten zu wollen, also wurde es der eine.
Allerdings entpuppte sich auch der eine ausgewählte als einer derer, der den Schlüssel behalten wollte. Es führte nun leider doch kein Weg daran vorbei und wir hoffen den Wagen heil wiederzubekommen.
Die Devise: „trust me!“
Vom Flughafen fuhren wir mit Alilaguna nach Murano.
Die schaukelige Überfahrt dauerte eine gute halbe Stunde. Die Wasserstraße kommt einer 3 spurigen Autobahn gleich.

Unser Vorstellungen von den Kanälen und kleinen Häusern wurden übertroffen.

Seit wir angekommen sind wandeln wir entlang der Kanäle, driften immer wieder in die kleinen Gassen ab und freuen uns jetzt schon darauf morgen in Venedig selbst noch mehr davon zu entdecken.

Fotografisch kommt Sandro auch endlich wieder auf seine Kosten und kann sich nicht satt fotografieren.

Eine Antwort auf „Etappe 2 Villanders — Venedig“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.